Konfirmation

Das Fest der Konfirmation hat unterschiedliche Dimensionen: Aus Kindern sind Jugendliche geworden. Das ist in vielen Familien ein Grund zu feiern. Zugelassen zum Abendmahl sind in unsrer Kirche schon Kinder, aber das Patenamt und andere kirchliche Ämter bleiben an die Konfirmation gebunden.

Vor allem aber gilt: Gott hat in der Taufe Ja zu den Konfirmanden gesagt. Oft waren sie da noch kleine Kinder. Im Katechismusgottesdienst sagen sie, wie sie dazu denken. In der Konfirmation wird dieses Ja Gottes bestätigt. Das lohnt sich zu feiern.

 

Ein Jahr lang bereiten wir uns auf die Konfirmation vor. Im Konfirmandenunterricht versuchen wir dazu die Grundinhalte des christlichen Glaubens mit den Lebensthemen Jugendlicher heute ins Gespräch zu bringen. Am Ende des Konfirmandenjahres formulieren Jugendliche, was es für sie heute heißt, Christ/in zu sein und zur Kirche zu gehören. Neben dem Unterricht gehören auch ein Praktikum, Mitarbeit bei Gemeindeveranstaltungen, die Konfirmandenfreizeit zur Konfirmandenarbeit unserer Kirchengemeinde.

 

Eingeladen sind in der Regel Jugendliche der 7. Klasse, die in den evang. Religionsunterricht gehen.

 

Der Konfirmandenunterricht findet Mittwochnachmittags i. d. R. von 16:15 bis 17:45 Uhr statt.

Das Konfirmandenjahr beginnt nach Pfingsten.

Zur Anmeldung für das Konfirmandenjahr werden die Jugendlichen des betorffenen Jahrgangs im Mai angeschrieben.

 

Den Konfirmationstermin ist der 3. Sonntag nach Ostern. Am Freitagabend davor stellen die Konfirmanden den Inhalt ihres Glaubens im Katechismusgottesdienst dar. 

 

Der Konfirmationstermin 2011 ist der 15.5.2011.

Der Kofirmationstermin 2012 ist wegen der Kirchenrenovierung schon der 25.3.2012.